..... wir haben schon ganz gute Ideen ....

Wir haben insgesamt 8 Patente angemeldet, sechs davon wurden erfolgreich verkauft. Mit der Vermarktung haben wir den Stand der Technik für diese Bereiche maßgeblich verändert.

Angefangen hat es mit der Entwicklung eines Dübels, den man zum Befestigen von Unterkonstruktionen für Wand und Deckenverkleidungen einsetzten konnte. Diese Idee ist auch bei der Firma Fischerdübel in Tumlingen im Waldachtal gut angekommen. Nach einer Präsentation von Idee und Muster hat uns diese die darauf angemeldeten Patente abgekauft.

Im Jahr 1996 haben wir uns mit der Entwicklung eines Kugel - Handlauf - Systems auseinandergesetzt. Dabei ging es darum Elemente zu entwickeln, die es dem Verarbeiter ermöglichst Rundstabhandläufe so zu verbinden, dass diese am Punkt der Verbindung in jede 3 - D Position gedreht werden kann. Das ermöglicht einen zusammenhängenden Verlauf von Handläufen an jeder noch so schrägen Treppe oder Wand. Aus dieser Idee ist dann im Zuge weiterer Elemente ein ganzes System entstanden. In Zusammenarbeit mit der Fa. August Vormann aus Ennepetal wurde dieses System als VORMATIC KHS vermarktet und kann in vielen Bau - und Fachmärkten weltweit erworben werden.

 

Für das Handlaufsystem haben wir im Jahr 2003 auf der Messe in Köln einen Innovations und Design - Preis bekommen.

In der Zusammenarbeit mit der Fa. Vormann haben wir außerdem gemeinsam an einem Geländersystem gearbeitet. Grundlage war, dass es ein System sein soll, was in allen Bereichen den gesetzlichen Vorschriften entspricht und mittels reiner Kraft und formschlüssigen Verbindungen montiert werden kann. Das daraus entstandene System nennt sich VORMATIC KGS und ist in vielen Bau - und Fachmärkten zu erwerben.

Zwischendurch haben wir ein digitales Längenmessgerät entwickelt. Grundlage war, dass es möglich sein sollte alle Maße am Bau mit "einer Hand" nehmen zu können. Das Bundesministerium für Bauen und Wohnen hat ein Projekt ausgeschrieben, wofür ein solches System benötigt wird. Wir haben uns seinerzeit mit einer Projektskizze beworben und sind mit unserem Patent in die Förderklasse "A" gekommen.

Im Moment arbeiten wir an einer neuen Sache. Wir sind dabei ein Element zum Schutz von Leib und Leben zu entwickeln. Es soll seinen Einsatz in der Transportwelt finden. Dazu aber später mehr.